DieMo-RheinMain BMBF

 


Elektromobile Angebote können einen wesentlichen Lösungsbeitrag zu Herausforderungen im Klima-, Umwelt- und Lärmschutz leisten. Nach wie vor stehen jedoch Hemmnisse wie lange Ladezeiten, geringe Reichweiten oder schwer kalkulierbare Aufwendungen einer schnellen Diffusion in die Gesellschaft entgegen. Spezifische, auf die Anforderungen der Elektromobilität abgestimmte und entsprechend vernetzte Dienstleistungen und Dienstleistungsbündel sind in der Lage, einen Großteil der Restriktionen zu kompensieren und so die Integration der Elektromobilität in vorhandene Mobilitätssysteme zu ermöglichen.

Im Rahmen des Forschungsprojekts DieMoRheinMain haben fünf Projektpartner praxisnahe Dienstleistungen zur mehr Elektromobilität für öffentliche Hand, Unternehmen sowie Bürger(-innen) mit Fokus auf die Region FrankfurtRheinMain entwickelt. Die Ergebnisse stehen im Dienstleistungsverbund und auf der Wissensplattform für bundesweite Übertragung bereit.

Das Projekt wurde in zwei Phasen vom Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF gefördert, von Juli 2014 bis Juni 2016 und September 2016 bis Ende August 2017. Bis Ende September 2016 wurde DieMoRheinMain vom DLR Projektträger betreut, danach übernahm diese Aufgabe Projektträger Karlsruhe (PTKA) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT).