Abschlusskonferenz am 29.06.2017 im HOLM

DieMoRheinMain setzt Impulse für elektromobile Zukunft


Keynote Kurt Sigl

Die Abschlusskonferenz des Proejtks "FrankfurtRheinMain vernetzt – Dienstleistungen fördern elektrische Mobilität" fand am 29. Juni 2017 im House of Logistics and Mobility (HOLM) statt. Die Projektpartner haben ihre Forschungsergebnisse und Dienstleistungen in Vorträgen und an den Info-Ständen erläutert. Die Kurzpräsentationen können Sie hier herunterladen:

Im Rahmen der Veranstaltung hat Kurt Sigl – Präsident des Bundesverbandes eMobilität und Beirat im Projekt DieMoRheinMain  die bewegenden Themen der Elektromobilität in einer spannenden Keynote-Rede zusammengefasst. Am Nachmittag lieferten weitere Netzwerkpartner Impulse für die Implementierung elektromobiler Angebote.

Abschließend fand eine kritische, aber auch sehr konstruktive Diskussion an den Schnittstellen Verwaltung, Immobilienentwicklung, Ladeinfrastruktur und Anwendung. Teilnehmer: Peter Buchholz – Geschäftsführer Gateway Gardens Projektentwiklungs-GmbH, Ulrich Küthe – Leiter Vertrieb Deutschland PLUG’N CHARGE GmbH, Hannes Davieds – Leiter Fuhrparkmanagement R+V Allgemeine Versicherung AG und Dr.-Ing. Bertram Harendt – Partner Deutsches Dialog Institut GmbH statt.

Ein detaillierter Pressebericht zu den Konferenzinhalten und weiterführende Informationen zu den Dienstleistungen von DieMoRheinMain folgen.

Wir danken unseren Kooperations- und Umsetzungspartnern, Rednern und nicht zuletzt den ca. 100 teilnehmenden Gästen für die spannende Diskussion und den positiven Feedback! Mit dem gezeigten Enthusiasmus und Engagement für mehr Elektromobilität blicken wir optimistisch in die Zukunft und freuen uns auf weitere Projekte.

Im Namen der Projektpartner DieMoRheinMain

Margo Polanska
House of Logistics and Mobility (HOLM) GmbH

info@frankfurt-holm.de


 

Save the Date

29.06.2017 im HOLM, Frankfurt

ak

Zum Abschluss des Verbundprojekts DieMoRheinMain laden wir alle Akteure der Elektromobilität und Interessenten zu unserer Konferenz am Donnerstag, den 29. Juni 2017 im House of Logistics & Mobility (HOLM) ein.

Im Rahmen der Abschlusskonferenz möchten wir die Projektergebnisse vorstellen, Ideen und Erfahrungen rund um innovative Mobilitätskonzepte austauschen und Impulse für weitere Durchdringung der Elektromobilität setzen: Mit Information und Dienstleistungen zu mehr Elektromobilität, Praxisbeiträgen und spannender Diskussion. Weitere Informationen folgen in wenigen Tagen!

Download Kalendereintrag und Anfahrtsskizze

Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenlos. Gerne können Sie sich jetzt schon anmelden: info@diemo-rheinmain.de

Im Namen der Projektpartner DieMoRheinMain

Margo Polanska
House of Logistics and Mobility (HOLM) GmbH


Nach erfolgreicher Etablierung startet DieMoRheinMain in die zweite Phase

FrankfurtRheinMain vernetzt - Dienstleistungen fördern elektrische Mobilität. DieMoRheinMain

Zum Ende der ersten Projektphase im Juni 2016 haben die Projektpartner im Rahmen der Zwischenbilanzkonferenz ihre Fortschritte in der Etablierung des Netzwerks, Grundlagenforschung und Entwicklung neuer Dienstleistungen für Elektromobilität im HOLM präsentiert und ein positives Fazit gezogen. Nun hat das Konsortium die Zusage für die zweite Phase erhalten und setzt seit September die Arbeiten fort. Weiterentwickelt wird unter anderem der  bereits im Netz verfügbare Kostenrechner, mit dem Gesamtkosten für Anschaffung und Betrieb von Elektro-Pkw mit denen von Verbrenner-Pkw vergleichen werden können (Link). Darüber hinaus hat sich das Projekt auf der diesjährigen Automechanika in Frankfurt präsentiert (Link).

Die Projektbetreuung übernimmt von DLR Projektträger ab Oktober 2016 Projektträger Karlsruhe am Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

Lesen Sie über diese und weitere Entwicklungen in der aktueller Pressemitteilung hier nach!

KONTAKT
Margo Polanska
House of Logistics and Mobility (HOLM) GmbH
info@diemo-rheinmain.de

Zwischenbilanzkonferenz am 21. Juni 2016

FrankfurtRheinMain vernetzt – Dienstleistungen fördern elektrische Mobilität. DieMoRheinMain

Die Zwischenbilankonferenz "FrankfurtRheinMain vernetzt – Dienstleistungen fördern elektrische Mobilität. DieMoRheinMain" fand am Dienstag, den 21. Juni 2016 im House of Logistics and Mobility (HOLM) statt. 

Die Projektpartner haben im Verlauf der Zwischenbilanzkonferenz Lösungsvorschläge zu den folgenden Fragestellungen anhand der entwickelten Dienstleistungsinnovationen für Elektromobilität vorgestellt:

  • Wer sind die potenziellen Nutzer von elektromobilen Dienstleistungen und welche Anforderungen stellen diese an die Dienstleistungen?
  • Erreiche ich mit meinem eFahrzeug mein Fahrtziel?
  • Ist ein ePkw im gesamten Lebenszyklus günstiger als ein konventioneller Pkw?
  • Welche Möglichkeiten als Unternehmen habe ich, die Nutzung von eFahrzeugen für Dienstfahrten und durch meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu vereinfachen?
  • Wie können Elektromobilität und Öffentlicher Verkehr verknüpft werden und wie kann die Elektromobilität in Stadtquartieren und bei Wohnungsunternehmen verankert werden?
  • Welche Handlungsmöglichkeiten hat die öffentliche Hand, um elektromobile Angebote aktiv zu gestalten und Elektromobilität voranzutreiben?

In Planspielen wurde gemeinsam erarbeitet, in welchen Kontexten sich die Dienstleistungen einsetzen lassen und welche Schwerpunkte in der weiteren Entwicklung gesetzt werden sollen.

Zum Bericht über die Zwischenbilanzkonferenz klicken Sie bitte hier. Die einzelnen Vorträge der Veranstaltung können Sie hier herunterladen:

  • 2a
  • 3a
  • 4a
  • 5a
  • 6a
  • 7a
  • 8a
  • 9a
  • 10a
  • 11a
  • 12a
  • 13a

Frankfurt RheinMain vernetzt – Dienstleistungen fördern elektrische Mobilität.

DieMoRheinMain

Kommunen und öffentliche Auftraggeber profitieren von Elektromobilität, wenn sie das Angebot möglichst frühzeitig als einen von mehreren Bausteinen der nachhaltigen Stadt- und Verkehrsentwicklung integrieren.

Zu diesem ersten Ergebnis sind rund 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Auftaktkonferenz „Frankfurt RheinMain vernetzt- Dienstleistungen fördern elektrische Mobilität. DieMoRheinMain“ am Mittwoch (20. Mai) im House of Logistics and Mobility in Frankfurt am Main gekommen. Im Verlauf der Veranstaltung haben Expertinnen und Experten darauf hingewiesen, dass es bereits viele Projekte und Akteure in der Region FrankfurtRheinMain gibt, die erfolgreich sind. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer betonten, welche Bedeutung die Vernetzung der Akteure hat, die sich mit dem Thema Elektromobilität in der Region Frankfurt RheinMain beschäftigen. Diese Vernetzung zu unterstützen und zu fördern ist eines der Hauptziele von DieMoRheinMain, das über einen Dienstleistungsverbund realisiert werden soll. Als wertvoll und richtungsweisend hat die Konferenz darüber hinaus den Ansatz zur intermodalen Routenplanung bezeichnet. 

Für weitere Informationen lesen Sie bitte hier die Pressemitteilung zur Auftaktkonferenz DieMoRheinMain.

Das Projektteam von DieMoRheinMain und Herr Zühlke-Robinet seitens des Projektträgers im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., DLR. (oben) und weitere Impressionen der Auftaktkonferenz. 

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 8
  • 9